Geformte Komponenten aus Edelstahl

Das Hydroforming ist bis heute das preiswerteste Verfahren, um geformte Komponenten aus Blech zu gewinnen. Das Werkzeug ist nämlich nicht nur leicht herzustellen, sondern auch besonders billig.

Dank dieser Technologie kann man verschiedene Materialarten und -stärken formen, ohne das Werkzeug abändern zu müssen, da sich das Wasser an die Stärke des eingefügten Blechs anpasst. Außerdem verformt sich Blech gleichmäßig und sobald kein hydraulischer Druck mehr ausgeübt wird, ist die elastische Rückformung  nur minimal und auf der gesamten Oberfläche des Teils verteilt. Dadurch erhält man maximale Stabilität und vermeidet geometrische Verzerrungen.

Wie das Hydroforming von Blech funktioniert

Inoxveneta setzt die sogenannte “Wasserstempel-Hydroformingtechnik”, die folgende Phasen vorsieht, ein:

  • Das Blech wird auf eine Platte gelegt.
  • Die Presse wird geschlossen.
  • Eine Flüssigkeit wird durch eine Düse gegen das Blech gepresst, bis es an der Werkzeugoberfläche haftet; dadurch erhält das Teil seine endgültige Form.
  • Nach dem Formen wird das Werkzeug geöffnet und das fertige Teil herausgenommen.

Processo idroformatura lamiera

Das Wasserstempel-Hydroforming ist ideal für:

  • Paneele und Platten
  • Geneigte/ kegelförmige Oberflächen
  • Geometrien mit komplexen und/oder mehreren Teilen

Für das Hydroforming von Blech sind Pressen mit einer beträchtlichen Kraft erforderlich; diese muss viel höher als die sein, die für das herkömmliche hydraulische Tiefziehen benötigt wird. Deshalb hat Inoxveneta eine Presse mit einer Kraft von 6.000 Tonnen erworben. Sie wurde mit einem innovativen Konzept angefertigt, um Kosten einzuschränken.

^ Top